StS»Handbuch Grundsatz

Handbuch Grundsatz

1.  Grundlegende Hinweise zu den Internetauftritten der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL)

  • Die Bezirksregierungen müssen dafür sorgen, dass die noch am Netz befindlichen Internet-Seiten der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung rechtskonform und barrierefrei gestaltet sind. Siehe hierzu auch Rechtsfragen
  • Auf den Seiten der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung sollten nur Inhalte veröffentlicht werden, die für an der Lehrerausbildung in diesem Zentrum interessierte Personen nützlich sind oder in einem direkten Ausbildungszusammenhang stehen. Damit wird die Gefahr der Beanstandung z.b. durch kommerzielle Anbieter minimiert. Übergreifende Informationen finden sich auf der Protal-Seite für die Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung oder im Bildungsportal.
  • Das Informationsfreiheitsgesetzt gibt vor, dass jede Behörde ihre Organisationsstruktur veröffentlichen muss. Diese Anforderung wird für die Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung erfüllt, wenn die Leitungspersonen und die Leitungsstruktur auf der Website veröffentlicht werden. Diese Angaben werden von der zentralen Seite der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung übernommen.
  • Es ist kaum sinnvoll, die Namen aller Ausbilder zu veröffentlichen.
  • Werden auf den Internet-Seiten personenbezogene Daten, z.B. Amtsbezeichnungen oder Fotos, veröffentlicht, ist das Einverständnis der Betroffenen einzuholen, möglichst schriftlich. Dass das Einverständnis vorliegt, sollte auf den Internet-Seiten vermerkt sein. Ingesamt wird empfohlen auf Angaben zur Amtsbezeichnung und auf Fotos zu verzichten.
    Bei der Veröffentlichung von personenbezogenen Daten sind nicht nur rechtliche Aspekte zu beachten. Da die Daten für Datenhandel oder Internet-Mobbing missbraucht werden können, sollten personenbezogene Daten möglichst sparsam veröffentlicht werden. Dienstliche E-Mail-Adressen sollten so veröffentlich werden, dass sie nicht automatisch gefunden werden können.
  • Private E-Mailadressen sind nicht Bestandteil eines Internetauftrittes einer Landesbehörde. Für die Kommunikation der Auszubildenden mit Fachleitern können andere Wege beschritten werden.
  • Da die Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung nachgeordnete Behörden der Bezirksregierungen sind, sind sie auf das Landesdesign NRW verpflichtet. Durch die Verwendung des Content-Management-Systems ist gesichert, dass die Vorgaben des Landesdesign NRW in der Regel eingehalten werden.
  • Die Seiten sollen regelmäßig durch die Leitung des ZfsL auf die Einhaltung von inhaltlichen und rechtlichen Vorgaben überprüft werden. Der Webmaster kann die leiterin oder den Leiter dabei unterstützen und für die Verwaltung die notwendigen Genehmigungen dokumentieren.

zurück